Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Impomoea batatas

Süßkartoffel

Englische Bezeichnung: Sweet Potato
Spanische Bezeichnung: Batata

 

Familie  

Windengewächse (Convolvulaceae)

Verwendbare Teile 

Knolle, (Blätter)

Hauptbestandteile 

  • Mineralstoffe: Kalium, Zink, Mangan, Kupfer
  • Vitamine: Folsäure, B-Vitamine, E, Beta-Carotin (Provitamin A),
  • Sekündäre Pflanzenstoffe: Antioxidantien (Carotinoide, Anthocyane)

Ernte-Hinweise:  

Die Knollen sind gegen Saisonende wenn die Blätter gelb werden, erntereif. Wenn die Blätter vergilben, enthalten die Knollen die meisten Inhaltsstoffe. Aber auch wenn Sie nicht den optimalen Erntezeitpunkt erreichen, sind die selbst geernteten Süßkartoffeln lecker und schmackhaft. Man kann diese dann ganz ähnlich wie Kartoffeln an einem trockenen Tag vorsichtig mithilfe einer Grabegabel aus der Erde holen.

Verwendung:  

Kochen, Braten, Backen  

  • z.B.: Aufläufe, Chips, Gebäck, Püree, Curries, Gnocchi, Suppe, Pommes
    Die Süßkartoffel gilt als eine der gesündesten und nährstoffreichsten Gemüsesorten. Ursprünglich stammt sie aus den tropischen Gebieten Südamerikas. Bis heute ist die genaue Herkunft aber nicht bekannt. Im 16. Jahrhundert, bevor die Kartoffel England erreichte, wurden bereits Süßkartoffeln in Europa gehandelt.

    Das Kraut der Süßkartoffel wird in Afrika ähnlich wie Spinat zubereitet und oft als Beilage serviert.

     

    Family

    Convolvulaceae

    Parts Used: 

    Tubers

    Key Constituents:

    • Minerals: potassium, zinc, copper, manganese
    • VitaminsB-vitamins, E, folic acid, beta-carotene (provitaminA)
    • Secundary plant substances: Antioxidants (carotenoids, anthocyanins)

    Harvesting Guidelines:  

    If the lower leaves are harvested, the kale will regrow from the center and the harvest will be more abundant.

    Use:  

     

    Cooking, Baking, Roasting

    Casseroles, chips, pastry, puree, curries, gnocchi, soup, fries

     

    The sweet potato is considered one of the healthiest and most nutritious vegetables. Originally, it comes from the tropical areas of South America. Until today, however, the exact origin is not known. In the 16th century, before the potato reached England, sweet potatoes were already traded in Europe.

    The cabbage of the sweet potato is prepared in Africa similar to spinach and often served as a side dish.

    .