Brassica oleracea var. capitata for. alba subv. conica

Spitzkohl

Englische Bezeichnung: Pointed Cabbage
Spanische Bezeichnung: Coles Puntiagudas

Familie  

Kreuzblütengewächse (Brassicaceae)

Hauptbestandteile:  

Mineralstoffe: Calcium, Magnesium, Kalium 
Vitamine: B-Vitamine, C, Folsäure
Sekundäre Pflanzenstoffe: Antioxidantien, krebsfeindliche Senfölglycoside

 

Ernte-Hinweise:  

 

Die junge Blätter lassen sich bereits früher ernten, z.B. für einen Salat. Wenn der ganze Kopf ausgereift ist, schneidet man den Kohl mit einem scharfen Messer knapp unter dem Kopf ab, sobald er schön fest geworden ist, und entfernt die äußeren Blätter.

Verwendung:  

 Rohkost, Kochen, Dünsten, Schmoren, Blanchieren, Braten, Fermentieren
  • z.B.: als Gemüsebeilage in Salaten, Aufläufen, Sauerkraut,…

Spitzkohl ist dem Weißkohl ähnlich, doch sein zarter, leicht süßlicher Geschmack bringt in viele Rezepte eine ganz besondere Note und wird daher auch Butterkohl oder Zuckerhut genannt. Er schmeckt ein bisschen nach Wirsing, ein bisschen nach Blumenkohl und ganz leicht nussig.