Spinacia oleracea

Spinat

Englische Bezeichnung: Spinach
Spanische Bezeichnung: Espinaca

 

Familie  

Fuchsschwanzgewächs (Amaranthaceae)

Verwendbare Teile 

Stängel, Blätter

Hauptbestandteile 

  • Mineralstoffe: Eisen, Magnesium, Kalium
  • Vitamine: Vitamin K, C und B2, Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Sekündäre Pflanzenstoffe: Lutein, Oxalsäure, Kämpferol, Nitrat, Quercetin, Zeaxanthin

Ernte-Hinweise:  

Sobald die Blätter etwa 5 cm lang sind, erntet man von jeder Pflanze einige Blätter. Soll die ganze Pflanze geerntet werden, zieht man diese entweder aus der Erde oder schneidet den Spinat 2,5 cm über dem Boden ab.

Verwendung:  

Rohkost, Dünsten, Dampfgaren, Anbraten,
·      z.B.: Im Smoothie, in Suppen, Aufläufen, Pastasoße, Gemüsecurry…

    Anders als Popeye kommt der Spinat ursprünglich nicht aus den USA, sondern aus dem Nahen und Mittleren Osten. Es wird vermutet, dass dieser erstmals im Perserreich aus wildem Spinat gezüchtet wurde. Von dort gelangte die Kulturform im Mittelalter durch die Araber nach Spanien. Schnell wurde er zu einem der beliebtesten Gemüse und verbreitete sich in ganz Europa.