Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Asclepias curassavica

INDIANER-SEIDENPFLANZE

Englische Bezeichnung: tropical milkweed, bloodflower or blood flower, cotton bush, Mexican butterfly weed, redhead

Spanische Bezeichnung: Algodoncillo, venenillo, bandera española,  flor de sangre, platanillo, hierba María, mata ganado, burladora

Familie  

Hundsgiftgewächse (Apocynaceae)

Die Seidenpflanze ist ein wahrer Magnet für Schmetterlinge. Besonders der große Monarch-Falter ist ein häufiger Besucher dieser Pflanze. Der Schmetterling kann die Pflanze aus großer Entfernung durch ihren Geruch ausmachen, den wir nicht wahrnehmen können. Das Weibchen legt die Eier an die Blätter und die Raupen schlüpfen und fangen an zu fressen. Es ist eine sehr wertvolle Pflanze für die Monarch-Falter, da die Blätter die einzige Nahrungsquelle für die Raupen darstellt und für die Schmetterlinge ein sehr wichtiger Zwischenlandeplatz ist bei ihren langen 4000km Reisen ist.