Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Rucola selvatica

Rucola

Englische Bezeichnung: Arugula, Rocket
Spanische Bezeichnung: Rúcula, Arúgula

 

Familie  

Kreuzblütengewächse (Brassicaceae)

Verwendbare Teile 

Blätter

Hauptbestandteile 

  • Mineralstoffe: Kalium, Calcium, Magnesium, Eisenk
  • Vitamine: B-Vitamine, C, Folsäure, Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Sekündäre Pflanzenstoffe: Antioxidantien, krebsfeindliche Senfölglycoside

Ernte-Hinweise:

Rucola ist erntereif, wenn die Blätter etwa zehn Zentimeter lang sind. 
Die Blätter werden etwa drei Zentimeter über der Erde abgeschnitten – so kann der Rucola bis zu drei Mal geerntet werden, weil genügend neue Blätter nachwachsen. Sobald die Pflanzen Blütenstände bilden, werden die Blätter in der Regel zu scharf, um sie als Salat zu verwenden. Man kann die älteren Blätter aber trocknen, zerkleinern und als Würze für Pizza und andere mediterrane Gerichte verwenden.

Verwendung:  

  • Rohkost
  • im Salat, auf Sandwiches, Pizza…
Schon in der Antike war die Pflanze sehr beliebt. In Deutschland wurde die Salatrauke lange Zeit als Unkraut verschmäht. Erst als die italienische Küche immer beliebter wurde, hat sich die Rauke unter dem Namen Rucola wieder bei uns verbreitet.

 

Family  

Cruciferous Vegetables (Brassicaceae)

Parts Used: 

Leaves

Key Constituents:

  • Minerals: calcium, magnesium, potassium, iron
  • VitaminsB vitamins, C, folic acid, beta-carotine (Provitamin A)
  • Secundary plant substancesantioxidants as well as anti-cancer sulfur-containing glucosinolate compounds, isothiocyanates and sulforaphane

Harvesting Guidelines:  

Arugula is ready for harvest when the leaves are about ten centimeters long. The leaves are cut off about three centimeters above the ground – this allows the arugula to be harvested up to three times because enough new leaves will grow back. Once the plants forms blossoms, the leaves usually become too pungent to use as a salad. However, you can dry the older leaves, chop them up and use them as a seasoning for pizza and other Mediterranean dishes.

Use:  

Raw

– served in a salad, on sandwiches…

    Even in ancient times, the plant was very popular. In many countries, rocket was disdained as a weed for a long time. Only when the Italian cuisine became more and more popular, the rocket has spread again in other countries.