Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Beta vulgaris subsp. vulgaris

Rote Beete

Englische Bezeichnung: Beetroot
Spanische Bezeichnung: Remolacha

 

Familie  

Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)

Verwendbare Teile 

Wurzelknolle, Blätter

Hauptbestandteile 

  • Mineralstoffe: Kalium, Eisen
  • Vitamine: B-Vitamine, Folsäure, Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Sekündäre Pflanzenstoffe: Antioxidantien, Oxalsäure, Nitrat

Ernte-Hinweise:  

Oftmals ragt die Knolle auch schon ein wenig aus der Erde heraus. So kann man entscheiden, ob man die jeweilige Fruchtgröße schon ernten möchte. Dann einfach vorsichtig die Wurzelknolle aus der Erde ziehen.

Verwendung:  

Rohkost, Dünsten, Dampfgaren, Anbraten, Blanchieren, Backen  
  • z.B.: als Gemüsebeilage, als Carpaccio, in Salaten, Suppen, Eintöpfen, Aufläufen, Gemüsepfannen, Säften & Smoothies

    Das Aussehen der roten Rübe deutet auf die Wirkung hin: Denn das enthaltene Nitrat wird im Körper zu Stickstoffmonoxid umgewandelt – und genau dieses fördert die Durchblutung, erweitert die Blutgefässe kann somit die körperliche sowie auch geistige Leistungsfähigkeit verbessern! Das stark färbende Gemüse stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wurde von den Römern nach Europa gebracht

    Family  

    Amaranths (Amaranthaceae)

    Parts Used: 

    Root bulb, Leaves

    Key Constituents:

    • Minerals: Iron, potassium
    • Vitamins: B vitamins, folic acid, beta-carotene (provitamin A). 
    • Secundary plant substances: Antioxidants, oxalic acid, nitrate

    Harvesting Guidelines:  

    Often the bulb also already protrudes a little from the earth. So you can decide whether you want to harvest the particular fruit size already. Then just carefully pull the root bulb out of the ground.

    Use:  

    Raw, steaming, sautéing, baking, blanching 
    •      e.g.:  as a vegetable side dish, carpaccio, in salads, soups, stews, casseroles, vegetable pans, juices & smoothies

    The appearance of the red beet indicates the effect: Because the nitrate contained is converted in the body to nitric oxide – and precisely this promotes blood circulation, dilates the blood vessels can thus improve physical as well as mental performance! The strongly coloring vegetable originates from the Mediterranean region and was brought to Europe by the Romans.

     

    Familia 

    Amaranthaceae

    Partes aprovechables: 

    Hojas y nabo

    Principales Constituyentes:

    • Minerales: hierro, potasio
    • Vitaminas: Vitaminas B, ácido fólico, beta-caroteno (provitamina A) 
    • Sustancias vegetales secundarias: Antioxidantes, ácido oxálico, nitrato

    Indicaciones de Cosecha:  

    A menudo el bulbo ya sobresale un poco de la tierra. De este modo, podrá decidir si quiere cosechar ya con ese tamaño. Arranca con cuidado nabo de la tierra. 

    Uso:  

    cruda, al vapor, salteadas, escaldadas, al horno.  
    •      por ejemplo: ejemplo: como guarnición de verduras, como carpaccio, en ensaladas, sopas, guisos, cazuelas de verduras, zumos y batidos.

    La aparición de la remolacha roja indica el efecto: El nitrato que contiene la remolacha se convierte en óxido nítrico en el cuerpo, y es precisamente este óxido nítrico el que favorece la circulación de la sangre, dilata los vasos sanguíneos y puede así mejorar el rendimiento físico y mental. Esta hortaliza de fuerte coloración es originaria de la región mediterránea y fue traída a Europa por los romanos.