Schinus molle

PERUANISCHER PFEFFERBAUM

Englische Bezeichnung: Peruvian Pepper
Spanische Bezeichnung: Schinus Molle

Familie  

Sumachgewächse (Anacardiaceae)

Seine gefiederten, hellgrünen Blätter riechen würzig. Die Früchte sind klein und rot und enthalten den Samen. Die roten Beeren des Pfferbaums werden getrocknet mit ihrem Aroma auch als Pfefferersatz verwendet, obwohl das Sumachgewächs botanisch nicht mit dem Pfeffer verwandt ist. 

Es ist eine Pflanze, die in der traditionellen Medizin weit verbreitet ist. Seiner Rinde und seinem Harz werden tonisierende, krampflösende und heilende Eigenschaften zugeschrieben und das Harz wird zur Linderung von Karies eingesetzt. Die frischen Früchte im Aufguss werden gegen Harnverhalt eingenommen. Die gekochten Blätter und die Bäder mit dem Wasser der Blätter in Abkochung, dienen als schmerzlindernd, heilend und entzündungshemmend für die äußere Anwendung, und die getrockneten Blätter, die der Sonne ausgesetzt sind, werden als Umschlag zur Linderung von Rheuma und Ischias verwendet.

In der Volksmedizin werden die Blätter und Blüten als heiße Umschläge gegen Rheuma und andere Muskelschmerzen verwendet. Die Blätter im Aufguss zusammen mit Eukalyptusblättern und in Inhalationen werden zur Linderung von Bronchialbeschwerden eingesetzt. Sein Harz findet ähnliche Anwendungen wie der Mastix.