Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Washington robusta

MEXIKANISCHE WASCHINGTONPALME

Englische Bezeichnung: Mexican Washingtonia
Spanische Bezeichnung: Washingtonia, Palmera de Abanico Mexicana

Familie  

Palmengewächse (Arecaceae)

Der lateinische Name verrät schon, dass der Baum äußerst robust ist. Ältere Exemplare erreichen Höhen von bis zu 25m.
Denn der Stamm besteht aus großen alten Blattstielen, die sich mit der Zeit bronzen färben. 

Family

Palm (Arecaceae)

The Latin name already reveals that the tree is extremely robust. Older specimens reach heights of up to 25m.
This is because the trunk consists of large old leaf stalks that turn bronze over time.

Familia

Palmera (Arecaceae)

El nombre en latín ya revela que el árbol es extremadamente robusto. Los ejemplares más antiguos alcanzan una altura de hasta 25 metros.
Esto se debe a que el tronco está formado por grandes tallos de hojas viejas que se vuelven de color bronce con el tiempo.