Beta vulgaris

Mangold

Englische Bezeichnung: Swiss Chard
Spanische Bezeichnung: Acelga

 

Familie  

Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)

Verwendbare Teile 

Stängel, Blätter

Hauptbestandteile 

 

  • Mineralstoffe: Calcium, Eisen, Kalium
  • Vitamine: K, E, Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Sekündäre Pflanzenstoffe: Betalaine, Oxalsäure

Ernte-Hinweise:  

Geerntet wird nicht die gesamte Pflanze, sondern die Blätter mit den Stielen von außen nach innen. Das Herz der Mangoldpflanze soll unverletzt bleiben, damit es weiter wachsen kann.

Verwendung: 

Dünsten, Dampfgaren, Anbraten
  •     z.B.: Im Risotto, Suppen, Aufläufe, Pastasosse, Gemüsecurry… 

Botanisch gesehen, handelt es sich bei Mangold um eine Rübe, jedoch werden beim Mangold nur die Blätter und Blattstängel gegessen. Ursprünglich stammt es wohl aus dem Mittelmeerraum und Vorderasien. Da Mangold viel Oxalsäure enthält, ist es empfohlen diesen erhitzt zu verzehren.