Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Tropaeolum majus

KAPUZINERKRESSE, INKAKRESSE, SALATBLUME

Englische Bezeichnung: Nasturtium, Cress
Spanische Bezeichnung: Capuchina

Familie  

Kapuzinerkressengewächse (Tropaeolaceae)

Hauptbestandteile: 

Senföle (Isothiocyanaten), Oxalsäure, Polyphenole, Carotinoide, Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor, Schwefel, Vitamin A, Vitamin B, Vitamin C

Verwendung: 

Blätter, Blüten & Samen

Wirkungsweisen:

  • Antibakteriell
  • Antiviral
  • Appetitanregend
  • Blutreinigend
  • Durchblutungsfördernd
  • Entzündungshemmend
  • Erwärmend
  • Fungizid
  • Harntreibend
  • Immunstärkend
  • Menstruationsfördernd
  • Schleimlösend
  • Schmerzlindernd
  • Verdauungsanregend
Geschmack:
Scharf

 

Energie:

Wärmend

 

Ernte-Hinweise:
Die Ernte kann beginnen, wenn die ersten jungen zarten Blätter groß genug sind. Bald danach kommen die ersten Blüten. Man kann die geschlossenen Blütenknospen und junge Samen in Kräuteressig einlegen und wie Kapern verwenden.

 

In Versuchen mit getrockneter und frischer Kapuzinerkresse konnte nachgewiesen werden, dass die Pflanze Bakterien, Viren und Pilzen (darunter auch Candida) abtötet und dabei ähnlich effektiv sein kann wie Antibiotika. Heute wird es vor allem auch für bakterielle Infektionen im Urogenitaltrakt und Atemwegsinfekte für die das Heilkraut genutzt.

 


Resources:
Butnariu, M. und C. Bostan (2011): Antimicrobial and anti-inflammatory activities of the volatile oil compounds from Tropaeolum majus L. In:African Journal of Biotechnology. Vol: 10, S. 5900-5909
Arzneipflanze des Jahres 2013 – Große Kapuzinerkresse, In: Forschergruppe Klostermedizin, zuletzt aufgerufen am 04.08.2020
Chrubasik-Hausmann, C. (2019): Kapuzinerkresse plus Meerrettichwurzel. Universität Freiburg

Family  

Tropaeolaceae

Parts Used: 

Leaves, Flowers & Seeds

Properties:

  • Antibacterial
  • Antiviral
  • Appetising
  • Blood purifying
  • Promotes blood circulation
  • Anti-inflammatory
  • Warming
  • Fungicidal
  • Diuretic
  • Immunostimulant
  • Menstrual stimulant
  • Expectorant
  • Analgesic
  • Digestive stimulant

Harvesting Guidelines:  

Harvesting can begin when the first young tender leaves are large enough. Soon after, the first flowers appear. You can pickle the closed flower buds and young seeds in herb vinegar and use them like capers.

In trials with dried and fresh nasturtium, it was proven that the plant kills bacteria, viruses and fungi (including candida) and can be as effective as antibiotics. Today, it is also used for bacterial infections in the urogenital tract and respiratory tract infections in particular.

 

 

Familia 

Tropaeolaceae

Partes aprovechables: 

Hojas, flores & semillas
Propiedades:
  • Antibacterias
  • Antiviral
  • Apetecible
  • Purificación de la sangre
  • Favorece la circulación sanguínea
  • Antiinflamatorio
  • Calentamiento
  • Fungicida
  • Diurético
  • Inmunoestimulante
  • Estimulante menstrual
  • Expectorante
  • Analgésico
  • Estimulante digestivo

Indicaciones de Cosecha:  

La cosecha puede comenzar cuando las primeras hojas jóvenes y tiernas sean lo suficientemente grandes. Poco después, aparecen las primeras flores. Se pueden encurtir los botones florales cerrados y las semillas jóvenes en vinagre de hierbas y utilizarlos como las alcaparras.

En los ensayos realizados con capuchina seca y fresca, se demostró que la planta mata bacterias, virus y hongos (incluida la cándida) y puede ser tan eficaz como los antibióticos. Hoy en día, también se utiliza para las infecciones bacterianas del tracto urogenital y las infecciones del tracto respiratorio en particular.