Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Cucumis sativus

Gurke

Englische Bezeichnung: Cucumber
Spanische Bezeichnung: Pepino

 

Familie  

Kürbisgewächse (Cucurbitaceae)

Verwendbare Teile 

Auch die Blüte ist essbar

Hauptbestandteile 

  • Mineralstoffe: Calcium, Kalium
  • Vitamine: E, Folsäure, Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Sekündäre Pflanzenstoffe: Antioxidantien, Phytosterine

Ernte-Hinweise:  

Die Gurken schmecken nicht ganz so gut, wenn man zu lange mit der Ernte wartet – die Schale wird sonst sehr hart und die Früchte enthalten viele Samen. 
Es ist daher empfohlen in einem guten Mittelstadium zu ernten. Am besten die Gurke mit einem Messer abschneiden.

Verwendung:  

Rohkost   
  • z.B.: als Gemüsebeilage, im Salat, Gazpacho, Saft & Smoothie

    Die frische Gurke besteht zu 97 Prozent aus Wasser und ist somit das wasserreichste Gemüse überhaupt.
    Ihre Heimat liegt wahrscheinlich in Indien, wo sie etwa um 1500 v. Chr. domestiziert wurde. Sie sieht dem Kürbis und der Melone nicht besonders ähnlich und doch zählen sie alle zu den Kürbisgewächsen und sind somit eng miteinander verwandt.

    Family  

    Gourd family (Cucurbitaceae)

    Parts Used: 

    The flower is also edible

    Key Constituents:

    • Minerals: Calcium & potassium,
    • Vitamins: E, folic acid, beta-carotene (provitamin A)
    • Secundary plant substances: Antioxidants, phytosterols

    Harvesting Guidelines:  

    The cucumbers do not taste quite so good if you wait too long to harvest – otherwise the skin becomes very hard and the fruits contain a lot of seeds. Therefore, it is recommended to harvest at a good middle stage. It is best to cut the cucumber with a knife.

    Use:  

    Raw  
    •      e.g.:  as a vegetable side dish, in salad, gazpacho, juice & smoothie

    The fresh cucumber consists of 97 percent water, making it the most water-rich vegetable of all.

    Its home is probably in India, where it was domesticated around 1500 BC. It does not look particularly similar to the pumpkin and the melon, and yet they all belong to the gourd family and are thus closely related.

     

    Familia 

    Familia de las calabazas (Cucurbitaceae).

    Partes aprovechables: 

    La flor también es comestible

    Principales Constituyentes:

    • Minerales: calcio, potasio, 
    • Vitaminas: E,  ácido fólico, beta-caroteno (provitamina A)
    • Sustancias vegetales secundarias: Antioxidantes,  fitoesteroles

    Indicaciones de Cosecha:  

    Los pepinos no tienen un sabor tan agradable si se espera demasiado tiempo para cosecharlos; de hecho, la piel se vuelve muy dura y los frutos contienen muchas semillas.
    Por lo tanto, se recomienda cosechar en una etapa media.
    Lo mejor es cortar el pepino con un cuchillo..

    Uso:  

    cruda
    •      por ejemplo: ejemplo: como guarnición de verduras, en ensalada, gazpacho, zumos y batidos

    El pepino fresco se compone de un 97 por ciento de agua, por lo que es la hortaliza más rica en agua de todas.
    Su origen está probablemente en la India, donde fue domesticado alrededor del año 1500 a.C. No se parece mucho a la calabaza ni al melón, pero todos pertenecen a la familia de las cucurbitáceas y, por tanto, están estrechamente relacionados.