Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Ceiba speciosa

FLORETTSEIDENBAUM

Englische Bezeichnung: Silk Floss Tree
Spanische Bezeichnung: Ceiba del Brasil, Palo Borracho

Familie  

Malvengewächse (Malvaceae)

Die Ceiba speciosa ist der seltsamste und schönste Baum, den ich je gesehen habe, und heute ist er ein fester Bestandteil meines täglichen Lebens. Sie wächst natürlich in den Wäldern Nordargentiniens, ist aber auch auf einigen Plätzen und Parks auf Teneriffa zu finden. Ich liebe die Aussicht unter seinen Ästen.

Der mit dem Affenbrotbaum verwandte Baum ist an seiner beachtlichen Höhe, aber vor allem an seinem bauchigen, manchmal verdrehten Stamm zu erkennen. Sie hat sogar die Fähigkeit, Wasser in ihrem Stamm zu speichern. Aus diesem Grund widersteht sie der Trockenheit. Es ist auffallend, dass viele der Mythologien, die sich darauf beziehen, Wasser beinhalten (siehe unten). Außerdem entwickelt sie sowohl an ihren Ästen als auch am Stamm Dornen.

Sie blüht im Sommer und Herbst, von Januar bis Mai. Seine Blüte ist vielleicht eine seiner größten Attraktionen, deshalb hat dieser Baum eine große ornamentale Verwendung. Die rosafarbene Blüte ist ca. 15 cm groß und hat 5 Blütenblätter. Sie wird normalerweise von Kolibris, Insekten und einigen Fledermäusen bestäubt. Seine Frucht ist eine 20 cm lange Schote. Im Inneren, das die Samen bedeckt, befindet sich eine Art Baumwollfaser, die sehr nützlich ist. Mit dieser Faser, die die Besonderheit hat, antiallergisch zu sein, werden Matratzen und Kissen gestopft. Traditionell wird sein Holz zur Herstellung von Kanus verwendet.

Es gibt eine weitere Art der weißen Blume (Ceiba chodatii), die den Namen Palo borracho de flor blanca oder Yuchán erhält.

Family

Malva Family (Malvaceae)

The Ceiba speciosa is the strangest and most beautiful tree I have ever seen, and today it is an integral part of my daily life. It grows naturally in the forests of northern Argentina, but can also be found in some squares and parks in Tenerife. I love the view from under its branches.

A relative of the baobab, the tree can be recognised by its considerable height, but above all by its bulbous, sometimes twisted trunk. It even has the ability to store water in its trunk. For this reason it resists drought. It is striking that many of the mythologies that refer to it involve water (see below). It also develops thorns on both its branches and trunk.

It flowers in summer and autumn, from January to May. Its flower is perhaps one of its greatest attractions, so this tree has great ornamental use. The pink flower is about 15 cm tall and has 5 petals. It is usually pollinated by hummingbirds, insects and some bats. Its fruit is a pod 20 cm long. Inside, covering the seeds, there is a kind of cotton fibre that is very useful. Mattresses and pillows are stuffed with this fibre, which has the particularity of being hypoallergenic. Traditionally, its wood is used to make canoes.

There is another type of white flower (ceiba chodatii), which is called palo borracho de flor blanca or yuchán.

 

Familia

Malva (Malvaceae)

La Ceiba speciosa es el árbol más extraño y hermoso que he visto nunca, y hoy forma parte de mi vida cotidiana. Crece de forma natural en los bosques del norte de Argentina, pero también se puede encontrar en algunas plazas y parques de Tenerife. Me encanta la vista desde debajo de sus ramas.

Pariente del baobab, el árbol se reconoce por su considerable altura, pero sobre todo por su tronco bulboso y a veces retorcido. Incluso tiene la capacidad de almacenar agua en su tronco. Por esta razón, resiste a la sequía. Resulta llamativo que muchas de las mitologías que hacen referencia a ella tengan que ver con el agua (véase más adelante). También desarrolla espinas tanto en sus ramas como en su tronco.

Florece en verano y otoño, de enero a mayo. Su flor es quizás uno de sus mayores atractivos, por lo que este árbol tiene un gran uso ornamental. La flor rosa mide unos 15 cm de altura y tiene 5 pétalos. Suele ser polinizada por colibríes, insectos y algunos murciélagos. Su fruto es una vaina de 20 cm de largo. En el interior, cubriendo las semillas, hay una especie de fibra de algodón que es muy útil. Los colchones y las almohadas están rellenos de esta fibra, que tiene la particularidad de ser hipoalergénica. Tradicionalmente, su madera se utiliza para fabricar canoas.

Existe otro tipo de flor blanca (Ceiba chodatii), que recibe el nombre de Palo borracho de flor blanca o Yuchán.