Eingebettet im immer grünen Norden Teneriffas, befindet sich Finca El Quinto. Seit 1980 wird hier ökologische Landwirtschaft gelebt. Es ist eine Begegnungsstätte in und mit der Natur

Finca El Quinto ist ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt in dem der Austausch von und mit Gästen im Mittelpunkt steht. Seit den 80er Jahren bietet das Familienunternehmen, geführt in 2er Generation, seinen Gästen eine Auszeit vom stressigen Alltag in einer natürlichen und einzigartigen 

Finca El Quinto ist ein familiengeführter ökologische Finca mit individuell gestalteten Ferienhäusern im Norden Teneriffas. Hier leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Finca hat seine Anfänge im Jahre 1986 und wird heute in zweiter Generation geführt. Sie ist eine der wenigen  Ferienfincas der Kanarischen Inseln, die neben der Vermietung von Ferienhäusern auch ökologische Landwirtschaft betreibt. Das ehemals brachliegende Landstück wurde Schritt für Schritt in eine natürliche Ruheoase mit traditionellen kanarischen Häusern verwandelt. Die Apartments und Häuser liegen zwischen Orangenbäumen, Bananenpalmen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Baumarten. Neben der Entspannung in der einmaligen Natur, ist die Finca El Quinto wegen ihrer einzigartigen Lage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, wie z. B. Wandern, Klettern, Surfen, Paragliding auf Teneriffa.

Ocimum basilicum

Basilikum

Englische Bezeichnung: Basil
Spanische Bezeichnung: Albahaca

Familie  

Lippenblütler (Lamiaceae)

Hauptbestandteile:  

Flavonoide, Triterpene, Ursolsäure, ätherische Öle

 

Verwendung: 

Blatt

Wirkungsweisen:

  • lterativ
  • antiemetisch (gegen Brechreiz wirksam)
  • antimikrobiell
  • antioxidativ
  • krampflösend
  • karminativ (beruhigend für den Verdauungstrakt)
  • schmerzlindernd
  • schweißtreibend
  • milchflussfördernd
  • nervenstärkend
 

Geschmack:

Scharf

 

Energie:

Wärmend, trocken

 

Ernte-Hinweise:
  • Mit einer scharfen Schere oder Messer die Blätter abschneiden, anstatt sie mit den Fingern zu pflücken
  • bestenfalls ganze Triebspitzen auf eine Länge von fünf bis sieben Zentimeter abschneiden

 

Basilikum ist am bekanntesten für sein starkes Aroma und seinen ausgeprägten Geschmack. In der kulinarischen Welt wird es häufig frisch mit Tomaten gepaart oder in getrockneter Form in einer Vielzahl von Gerichten verwendet. 

In der Kräuterkunde wird Basilikum als aufmunterndes Nervengift bei Stress, Angstzuständen, schlechter Stimmung, Gedächtnis- und Konzentrationsschwäche eingesetzt.

Wie viele Nervengifte wirkt Basilikum positiv auf das Verdauungssystem, wo es hilft, die Verdauung und die Aufnahme von Nährstoffen zu verbessern (kein Wunder, dass es ein so großartiges Küchenkraut ist!), sowie Verdauungsstörungen, Übelkeit und Darmkrämpfe zu lindern.

Basilikum wird auch bei Erkrankungen der Atemwege eingesetzt und ist speziell bei überschüssigem Schleim in Kopf und Brust angezeigt. Es kann eine ausgezeichnete Ergänzung zu einer Teemischung für Erkältungen, die Grippe und andere Infektionen der Atemwege sein.

 

 


Resources:
Tierra, M. (1998). ​Planetary herbology.​ Santa Fe, NM: Lotus Press.
McIntyre, A., & Boudin, M. (2012). ​Dispensing with tradition: A practitioner’s guide to using Indian and Western herbs the Ayurvedic way​. Great Rissington, UK: Artemis House.
Vlase, L., Benedec, D., Hanganu, D., Damian, G., Csillag, I., Sevastre, B., … Tilea, I. (2014). Evaluation of antioxidant and antimicrobial activities and phenolic profile for ​Hyssopus officinalis, Ocimum basilicum ​and ​Teucrium chamaedrys.​ ​Molecules,​ 19(​ 5), 5490-5507. https://doi.org/10.3390/molecules19055490 

Family  

Lamiaceae

Parts Used: 

Leaves

Key Constituents:

flavonoids, triterpenes, ursolic acid, essential oils

Harvesting Guidelines:  

  • Use sharp scissors or a knife to cut off the leaves instead of picking them with your fingers
  • At best, cut off whole shoot tips to a length of five to seven centimeters
Properties: 
  • alterative
  • analgesic
  • anticatarrhal
  • antiemetic
  • antimicrobial
  • antioxidant
  • antispasmodic
  • carminative
  • diaphoretic
  • galactagogue
  • nervine
Taste:
Pungent
 
Energy:
Warming, Drying

Basil is most well known for its strong aroma and distinct flavor. It is commonly paired fresh with tomatoes in the culinary world, or used in its dried form in a variety of dishes.

In herbalism, basil is used as an uplifting nervine for stress, anxiety, low mood, and poor memory and concentration. As do many nervines, basil positively impacts the digestive system, where it helps to improve digestion and the absorption of nutrients (no wonder it makes such a great culinary herb!), as well as ease indigestion, nausea, and intestinal spasm.

Basil is also used for respiratory conditions and is specifically indicated for excess mucus in the head and chest. It can be an excellent addition to a tea blend for colds, the flu, and other respiratory infections.

 

 

Familia 

Lamiaceae
Partes aprovechables: 
Hojas
Principales Constituyentes:
flavonoides, triterpenos, ácido ursólico, aceites esenciales
Indicaciones de Cosecha: 
  • Utiliza unas tijeras afiladas o un cuchillo para cortar las hojas en lugar de cogerlas con los dedos
  • En el mejor de los casos, corte las puntas enteras de los brotes a una longitud de cinco a siete centímetros
Propiedades:
  • alterador
  • analgésico
  • anticatarral
  • antiemético
  • antimicrobiano
  • antioxidante
  • antiespasmódico
  • carminativo
  • diaforético
  • galactógeno
  • nervioso
    Sabor:
    Fuerte & Unico
    Energía:
    Calentador, Secante

 

La albahaca es muy conocida por su fuerte aroma y su sabor característico. En el mundo culinario se suele combinar fresca con los tomates, o se utiliza en su forma seca en una gran variedad de platos.

En la herboristería, la albahaca se utiliza como nervio estimulante para el estrés, la ansiedad, el mal humor y la falta de memoria y concentración. Al igual que muchas sustancias nerviosas, la albahaca tiene un impacto positivo en el sistema digestivo, donde ayuda a mejorar la digestión y la absorción de nutrientes (¡no es de extrañar que sea una hierba culinaria tan buena!), así como a aliviar la indigestión, las náuseas y los espasmos intestinales.

La albahaca también se utiliza para las afecciones respiratorias y está indicada específicamente para el exceso de mucosidad en la cabeza y el pecho. Puede ser una excelente adición a una mezcla de té para los resfriados, la gripe y otras infecciones respiratorias.