Schinus I.

PFEFFERBAUM

Englische Bezeichnung: Pepper tree
Spanische Bezeichnung: Los Molles

Familie  

Sumachgewächse (Anacardiaceae)
Inhaltstoffe:
  • Blätter: Quercetin, Chologensäure und Gerbstoffe – antioxidative Wirkungen desweiteren ätherische Öle wie Alpha- und Beta-Pinen
  • Früchte: verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe. Darunter Anthocanidine (Farbstoffe). Flavonoide (Blätter) und Gerbstoffe wie Gallotannine.

Anders als man vermuten würde hat der Baum nichts mit dem echten Pfeffer zu tun. Die grünen bis rosa Beerchen, schmecken pfefferig, aber haben mit dem echten Pfeffer nichts zu tun. In Peru dienen sie zur Herstellung eines weinartigen Getränks. Vor dem Aufkommen synthetischer Stoffe wurden die Beeren als natürlicher Farbstoff geschätzt und verwendet.